Referenzen

Das Landesgericht Wr. Neustadt hat die Novomatic verpflichtet, an von uns unterstützen Automatenspieler, folgende Spielverluste zurückzuzahlen:

  • Im Juni 2016 Euro 370.000. Urteil wurde am 16.11.2016 vom OLG bestätigt. Die Novomatic Gaming Industries GmbH hat inkl. Zinsen 430.000 bezahlt. 06.02.2017 der Oberste Gerichtshof bestätigt das Urteil.
  • Im Juli 2016 Euro 120.000. Urteil wurde am 14.12.2016 vom OLG bestätigt. Die Novomatic Gaming Industries GmbH hat 133.000 ink. Zinsen bezahlt. Novomatic geht nicht in Berufung das Urteil ist Rechtskräftig.
  • Im Juli 2016 Euro 43.000. Urteil wurde am 19.10.2016 vom Obersten Gerichtshof bestätigt. Die Novomatic Gaming Industries GmbH hat bezahlt. Der Oberste Gerichtshof weist am 03.01.2017 die außerordentliche Revision der Novomatic zurück. Das Urteil ist rechtskräftig.

 

           Diese Urteile sind nicht rechtskräftig:

  • Im Juni 2016 Euro 105.000. Urteil wurde am 04.04.2017 vom OLG bestätigt. Die Novomatic Gaming Industries GmbH muß bezahlen.
  • Im Dezember 2016 Euro 223.000. Urteil wurde am 04.04.2017 vom OLG bestätigt. Die Novomatic Gaming Industries GmbH muß bezahlen.
  • Im Oktober 2015 Euro 138.000

           Über bereits eingereichte Klagen in der Höhe von mehr als Euro 4 Millionen sind die Entscheidungen der Gerichte            noch nicht getroffen. 

 

Klagen in der Höhe von rund Euro 40 Millionen könnten noch eingereicht werden. Die Höhe der Klagesumme die eingereicht wird, entscheiden zwei laufende Musterprozesse und weitere Musterprozesse die in Ausarbeitung sind. Unser Rechtsanwalt Dr. Peter Ozlberger ist darauf bedacht für die Kläger das Risiko zu minimieren. Ausschließen kann man ein Risiko nicht!

 

                               Bisher hat noch kein von uns unterstützer Spieler einen Gerichtsprozess verloren! 

120.000 Euro zuzüglich Zinsen zugesprochen. OLG hat Urteil bestätigt.

16.12.2016                                                                    Die Presse berichtet: Novomatic verliert vor Gericht gegen Spielsüchtigen

Novomatic muss Spieler 430.000 Euro zahlen

18.11.2016                                                                     Der Glücksspielkonzern Novomatic mit Sitz in Gumpoldskirchen (Bezirk Mödling) ist erneut zur Zahlung von Spielverlusten verurteilt worden. Demnach muss der Konzern einem Spielsüchtigen 430.000 Euro rückerstatten.

NOVOMATIC auch in 2. Instanz zur Zurückzahlung von Spielverlusten verurteilt

19.10.2016

Kürzlich ergingen gleich 4 Urteile des Landesgerichts Wiener Neustadt, in denen der Glücksspielkonzern Novomatic verpflichtet wurde, beim Automatenglückspiel erlittene Verluste an Spieler zurückzuzahlen.

Weiterer Sieg vor Gericht gegen Novomatic

Von der Automaten-Klage unterstützter Spieler werden rund 50% der Klagsumme zugesprochen

30.07.2016

Der in Pension lebende Niederösterreich hatte eine Firma der Novomatic Unternehmensgruppe unter anderen wegen seiner Geschäftsunfähigkeit geklagt und bekam leider nur teilweise Recht. Eingeklagt hatte das Mitglied der Automaten-Klage rund Euro 82.000. Das Gericht anerkannte die Summe von rund Euro 43.000.

Nächste Prozessschlappe für Novomatic

Von Thomas Sochowsky unterstützter Spieler bekommt Euro 120.000 zugesprochen

23.07.2016

Im Juni 2016 hatte das Landesgericht Wr. Neustadt die Novomatic verpflichtet, Spielverluste an 2 Automatenspieler zurückzuzahlen, einmal Euro 105.000, das andere Mail sogar Euro 370.000. Am 22.07.2016 wurde ein weiteres Urteil in diesem Sinn zugestellt.

Novomatic verurteilt: Spieler bekommt 372.000 Euro

14.06.2016

Nachdem das Landesgericht Wiener Neustadt letzte Woche ein mündliches Urteil erließ, mit dem die Novomatic Gaming Industries GmbH verpflichtet wurde, einem Spieler Spielverluste in Höhe von Euro 105.000 zurückzuzahlen, erging am 14.06.2016 ein weiteres für den Glückspielkonzern desaströses schriftliches Urteil. Danach muss die Novomatic einem Spieler sogar über Euro 370.000 bezahlen.

Beamter in Pension gewinnt Gerichtsprozess gegen Novomatic

12 Klagen anhängig

15.06.2016

Der niederösterreichische Novomatic- Konzern hat neuerlich eine Niederlage vor Gericht erlitten. Ein Niederösterreicher, der sein gesamtes Vermögen verspielt hatte, verklagte das Glücksspielunternehmen auf Rückzahlung seiner erlittenen Verluste und bekam in erster Instanz recht. "Novomatic muss ihm 372.220 Euro rückerstatten", so das Landesgericht Wiener Neustadt.

Novomatic muss an Spieler Euro 105.000 zurückzahlen

Landesgericht Wr. Neustadt gibt Klage zu 100 % statt

06.06.2016

Die Novomatic betrieb bis Ende 2014 in Wien unter dem Titel kleines Glückspiel mehrere Spielcasinos. Obwohl offiziell zur Vermeidung größerer Verluste nur ein Einsatz von 50 Cent pro Spiel erlaubt war, verspielte ein 46-jähriger Wiener an den dortigen Automaten in den Jahren 2004 bis 2014 sein gesamtes Vermögen, zumindest Euro 105.000.